Pflegeeltern erzählen LK 2016-11-29T12:35:15+00:00

Pflegeeltern erzählen

Eine andere Art von Familie

Heike Döge hat drei Kinder in Pflege genommen, die nicht bei ihren Eltern leben können. Artikel in der Berliner Zeitung vom 19.07.2007 „Lokales“ – Seite 18 von Wiebke Hollersen:

„Lisa* stand in der Tür eines Kinderheims, ein kleines, dürres Ding, mit Brille und Schokolade-verschmiertem Mund. Sie fragte, ob sie jetzt abgeholt wird. Das war schwer zu verstehen, Lisas Nase war verklebt, die Sechsjährige brabbelte wie ein Kleinkind. Ihre Mutter hatte während der Schwangerschaft zu viel Alkohol getrunken. Inzwischen war sie tot. Lisas Vater war Alkoholiker, er schaffte es nicht mehr, sich um sein Kind zu kümmern. Seit ein paar Monaten lebte Lisa im Heim.

1993 war das, Heike Döge sagt, dass sie den Anblick dieses kleinen Mädchens nie vergessen wird. Sechs Wochen lang besuchte sie Lisa im Heim, dann nahm sie sie mit nach Hause. Als Pflegekind.”

Bitte lesen Sie weiter im Archiv der Berliner Zeitung:´ „Eine andere Art von Familie”.

„Wenn´s Zuhause richtig knallt“ (… Kinder kommen in Pflegefamilien)

Kinderreporter vom Deutschlandradio, Sendung „Kakadu“ waren beim LiKi-Pflegekinderdienst im Haus. Heike Mühmer als erfahrene LiKi-Familienberaterin und ehemalige Pflegemutter hat den Kinderreportern Rede und Antwort gestanden.

„Krach gibt es in allen Familien mal, richtigen Zoff zwischen Kind und Eltern.
Da werden dann Türen geknallt und grobe Worte gesagt. Aber würdet ihr deswegen die Familie verlassen und bei anderen Erwachsenen leben? Wohl kaum, oder? Leider geht das nicht allen Kindern so. Manchmal sind Familien so kaputt oder gewalttätig, dass die Kinder tatsächlich woanders untergebracht werden müssen. Sie werden dann Pflegekinder. Aylin, 9 Jahre, Florian, 8 Jahre und Annette Bäßler haben sich mit diesem Thema beschäftigt.“

Hier können Sie den Beitrag hören von Deutschlandradio Kultur –Kakadu.

Mama und ihre wilden Prinzessinnen

„Du bist verrückt, hatten Freunde damals gesagt. Drei eigene Kinder und drei Pflegekinder. Aber es geht. Gerade so.“

Lesen Sie weiter in der Chrismon-Reportage: „Mama und ihre wilden Prinzessinnen

Pflegekinder bekommen Geborgenheit auf Zeit

Die Berliner Morgenpost hatte am 21. Juni 2009 einen interessanten Artikel zu Pflegekindern:

Pflegekinder bekommen Geborgenheit auf Zeit„. Und: „So können Sie helfen…

Vom Leben bei Anderen

Eine ZDF-Dokumentation schildert den Alltag in einer Pflegefamilie. Das Beeindruckende dieses Films ist sein warmherziger und doch sachlicher Stil.

Lesen Sie mehr im Tagesspiegel: „Vom Leben bei Anderen

Wissenschaftliche Studie: Pflegeeltern für das Kindeswohl

Am 17.01.2007 erschien in der Berliner Tageszeitung Der Tagesspiegel ein Bericht, der darstellt, wie hilfreich Pflegeeltgern für eine positive Entwicklung von Pflegekindern sein können.

„Die Veröffentlichung der Studie im Wissenschaftsmagazin „Science“ (Band 318, Seite 1937) belegt nun eindeutig, wie sehr die vernachlässigten Kinder von der Zuneigung ihrer Pflegeeltern profitiert haben: Ihre geistige Reife, das Sprachvermögen und die Fähigkeit, zu planen und Probleme zu lösen, verbesserten sich erheblich im Vergleich zu den Kindern, die weiterhin in einem Heim aufwuchsen. Zudem waren die Pflegekinder ihren im Heim verbliebenen Altersgenossen auch in körperlicher Hinsicht in allen Bereichen überlegen.”

Mehr zu dieser interessanten Untersuchung finden Sie in Der Tagesspiegel, Ausgabe vom 17.01.2008.