kinder und jugendhilfe berlin

Mutter-Vater-Kind-BEW

Pädagogische Leitung

Katrin Hawliczek
Pädagogische Leitung
Telefon: (030) 39 40 48 30
Fax: (030) 41 74 96 20
k.hawliczek@kjhv.de

Kontakt aufnehmen

Mitte

1

Freie Plätze

Franziska Gensch
Pädagogische Leitung
Telefon: (030) 41 74 96 0
Fax: (030) 41 74 96 20
f.gensch@kjhv.de

Kontakt aufnehmen

Staaken

0

Freie Plätze

Annette Groll
Pädagogische Leitung
Telefon: (030) 20 21 50 80
Fax: (030) 394 048 310
a.groll@kjhv.de

Kontakt aufnehmen

Köpenick

1

Freie Plätze

Elke Wiesenthal
Pädagogische Leitung
Telefon: 03341 30 48 10
Fax: (030) 394 048 310
e.wiesenthal@kjhv.de

Kontakt aufnehmen

Marzahn

0

Freie Plätze

Mit der Leistung „Gemeinsame Wohnformen für Mütter/Väter und Kinder“ §19 SGB VIII erhalten Mütter und/ oder Väter Unterstützung bei der Pflege, Erziehung, Förderung und alltagspraktischen Versorgung ihres Kindes mit dem Ziel, selbständig und eigenständig mit ihrem Kind/ ihren Kindern zusammen zu leben.

Die Betreuung erfolgt von außen durch die Begleitung der Mutter/ des Vaters und des Kindes in ihrem eigenverantwortlichen Lebensbereich. Der Träger stellt der Familie für den Hilfezeitraum Wohnraum zur Verfügung.

Die Zielgruppe umfasst Mütter und/oder Väter mit Kindern im Alter von 0-6 Jahren. Die Betreuung schließt ältere Geschwister mit ein, die ebenfalls mit aufgenommen werden können.

Der jeweils andere Elternteil oder eine weitere für das Kind wichtige Bezugsperson kann als Gast mit aufgenommen werden, um die familiären Beziehungen im Sinne des Kindeswohls zu nutzen und zu stärken. Weitere für das Kind wichtige Bezugspersonen werden ebenfalls an der Hilfe beteiligt, sofern die aufgenommenen Eltern dem zustimmen. Eine Aufnahme von werdenden Eltern ist möglich.

Die Inhalte der Leistung entsprechen der individuellen Hilfeplanung und sind mit der Familie pas-send zum Bedarf zu definieren. Immer mit dem Anspruch, so wenig Hilfe wie möglich und so viel Hilfe wie nötig anzubieten, erhalten Mütter/ Väter Unterstützung

  • in Pflege, Versorgung, Erziehung und Förderung des Kindes/der Kinder
  • in lebenspraktischen Bereichen, wie Selbstversorgung, Haushaltsführung, Umgang mit Geld, Umgang mit Behörden, Alltagsgestaltung
  • bei der Stärkung der Erziehungsverantwortung und -fähigkeit
  • in Fragen der Persönlichkeitsentwicklung
  • bei der Klärung familiärer Konflikte
  • bei der Erschließung familiärer und sozialräumlicher Ressourcen
  • bei der schulischen/beruflichen Perspektivklärung
  • bei der Stärkung und (Weiter-) Entwicklung ihrer Elternrolle
  • beim Erkennen eigener und fremder (v.a. kindlicher) Bedürfnisse
  • bei der Entwicklung einer realistischen Zukunftsperspektive
  • beim Finden von sinnvoller Freizeitgestaltung (alleine und gemeinsam mit Kind)

Die Kinder werden unterstützt, indem

  •  die Bindung zu Mutter/Vater gestärkt wird
  • ihre altersgerechte Entwicklung gefördert wird
  • die Sicherung ihrer vitalen und emotionalen Grundbedürfnisse gewährleistet wird
  • die regelmäßige Gesundheitsfürsorge sicher gestellt ist