Themenfelder VP direkt 2016-11-29T12:35:14+00:00

Themenfelder

  • Grundzüge der Kommunikationstheorie und –praxis,
    • Grundannahmen der Kommunikationstheorie, Kommunikationsregeln zur Arbeit in Gruppen, non-verbale Kommunikation, Ich-Botschaften, Feed-Back, Übungen zum Aktiven Zuhören
  • Entwicklungspsychologie
    • Grundlagen der Entwicklungspsychologie, Ansätze unterschiedlicher Theorien, Phasen der Entwicklung (Säuglings- und Kleinkindzeit, Kindheit und Schulalter, Pubertät), sensible Entwicklungsphasen
  • Bindung – Trennung – Integration
    • Grundlagen der Bindungsforschung, die Bedeutung von Bindungspersonen für Kinder unterschiedlichen Alters, das Konzept der ’sicheren Basis‘, Dimensionen unterschiedlicher Bindungsqualitäten, Auswirkungen kindlicher Bindungsrepräsentation auf Kontaktaufnahme und Bindungsgestaltung; Bedeutung von Trauer als Reaktion auf Trennung und Verlust, Trauerphasen, altersspezifische Besonderheiten im Trauerprozess, hilfreiche Unterstützungs- und Beziehungsangebote, Phasen der Integration, alters- und phasenspezifische Bedürfnisse der Kinder/Jugendlichen, Wege, die Ressourcen auch der anderen Familienmitglieder zu aktivieren.
  • Pädagogische Konzepte
    • ansatzweise Klärung eigener Erziehungsvorstellungen, der Möglichkeiten zu Empathie und Umgang mit Krisensituationen auf dem Hintergrund eigener biographischer Erfahrungen, Vorstellung unterschiedlicher pädagogischer Konzepte nach Interesse der Teilnehmer_innen
  • Krise – Trauma – Verhaltensauffälligkeiten
    • Krise als Gefahr und Chance für einen Neuanfang, psychische Auswirkungen, traumatischer Ereignisse, Bearbeitungsmöglichkeiten im familiären Bereich und im therapeutischen Setting, Betrachtung ausgewählter Verhaltensauffälligkeiten nach Interessenlage der Teilnehmer_innen
  • Familiendynamik – Kinder in und zwischen zwei Familien
    • mögliche Hintergründe der Herausnahme eines Kindes aus seiner Herkunftsfamilie, Loyalitätskonflikte, Klärung von Rolle und Bedeutung der Herkunftsfamilie, juristische Informationen zu Vollzeitpflege als Hilfe zur Erziehung, zu Kindeswohl, Sorgerecht und Umgangsrecht, exemplarische Fallarbeit zur Beziehungsgestaltung zwischen Herkunftsfamilie, Pflegefamilie und Pflegekind

Arbeitsformen:

Die Arbeit im Lehrgang erfolgt alltagsnah und praxisbezogen. Es wird theoretisches Wissen vermittelt und in gemeinsamen Gesprächen auf Handhabbarkeit im familiären Alltag überprüft. Der Bezug zu eigenen Lebenserfahrungen kann durch Rollenspiele, Familienaufstellungen oder Phantasiereisen deutlicher werden. Wir arbeiten im Plenum und in Kleingruppen, mit Kurzvorträgen und Arbeitspapieren, mit Filmen oder Fallbeispielen aus der Gruppe.